Neuigkeiten in der Laufszene   

zurück zur  Startseite

Wettkämpfe der Ostelsheimer Läufer ab Juni 2000  

Aktuelle Wettkämpfe der Ostelsheimer Läufer 

 

25. 09. 2017

 

2. Urschellauf Nagold und Abschlussrennen WLV Team-Lauf-Cup 10 km 23. 09. 2017

Zwei getrennte Rennen, eigentlich drei: 11.00 Uhr 10 km Spendenlauf, 13.30 Uhr Urschellauf 5/10 km 15.00 Uhr nur Team-Lauf-Cup. Dieses Mal kommen die wirklich 3 schnellsten Läufer in die Wertung, das sieht bei Team 1 gut aus, obwohl der derzeit erfolgreichste (Vizemeister BW) 10 km Läufer verzichtet, da der Gesamtsieg schon feststeht. Team 2 ist nach schwer gehandicapt. Durch den Ausfall von Ludger, Thilo und Martin und die schwere Verletzung von Markus würde die Mannschaft eigentlich platzen. Markus wird aber an den Start gehen, durchlaufen kann er natürlich nicht, so dass die Mannschaft gerettet ist. - Olivers Verletzung vom Bodensee HM ist noch nicht abgeklungen, desalb verzichtet er auf einen Start. - Leider muss nun auch Klaus aus gesundheitlichen Gründen absagen. - Die Läufer/innen die bisher beim ANECUP 2017 am Start waren und jetzt beim WLV CUP separat starten müssen, bekommen ihre ANE CUP PUNKTE aus dem WLV CUP Lauf  gutgeschrieben. Ihre erzielte Leistung wird  in einer separaten erweiterten Ergebnisliste zusammengefügt. 89 TN 10 km Urschellauf (+53 über 5 km) und 222 TN Team-Cup. Beim Urschellauf alle auf dem Treppchen, 2 Klassensiege. Beim Cup 4 zweite Plätze, allerdings nicht geehrt. Ebensowenig Platz eins von Sergio in der AK-Faktorenwertung, 3. Walter Johnen für Kiebingen, 4. obwohl auf ungewohntem 2. Rang M70 unser Eddy.  Homepage  Mein Album  Bericht Schwarzwälder

  7. Armin Gotsch           36:52  (36:52)     1. M 45

31. Friedemann Hecke  42:55  (42:57)     1. M 55

33. Andrea Hölzle         43:07  (43:08)     3. W 30

44. Arnold Hörrmann   44:38   (44:40)     2. M 60

Team VfL Ostelsheim 1  Tageswertung Platz 4        Gesamtwertung Platz 1 mit 31 Punkten

  8. Oliver Kunz                     36:18            2. M 40       17. 34:43 nach AK Faktor   2. M 40

  9. Sergio Paulo                    36:26            2. M 50          1. 31:19 nach AK Faktor  1. M 50

 28. Idalecio Ferreira Vaz      39:28           7. M 50        16. 34:30 nach AK Faktor   7. M 50

94. Edmund Schlenker         44:29            2. M 70          4. 31:38 nach AK Faktor   2. M 70

Team VfL Ostelsheim 2  Tageswertung ohne Platz   Gesamtwertung Platz 7 mit 196 Punkten (24 gewertet, 1 Ausfall)

17. Gunther Moll           38:09                  2. M 45        30. 35:21 nach AK Faktor   3. M 45

68. Peter Kaupp            42:48                  9. M 45         78. 38:42 nach AK Faktor  9. M 45

Markus Radel                DNF     vielen Dank für deinen Start

 

Firmenlauf Böblingen 4,8 km   20. 09. 2017

Armin unermüdlich und erfolgreich mit dem Team. Auch Ludger ist noch immer gut in Form, er kam 2 Plätze und zeitgleich hinter Tamara ins Ziel, die als 5. von 803 Frauen in ihrem Team "onerun" fast 14 Minuten schneller als die zweitbeste Läuferin war, so war nicht mehr als Platz 90 mit der Mannschaft möglich. Dagegen feierte Annette, noch immer erstaunlich leistungsstark, mit dem Stern den totalen Erfolg. In der 20er Teamwertung gewannen die drei mit der SG Stern ebenfalls mit Riesenvorsprung (53 in der Wertung). - Frank war auch dabei. - Schade, dass auch bei diesem Firmenlauf der Kilometer 6,25 Euro kostet, da lobe ich mir Bad Liebenzell. - 2.654 TN Homepage   Ergebnisse

20. Armin Gotsch          SG Stern Sindelfingen     16:30         2. Männermannschaft von 394

84. Ludger Becker         SG Stern Sindelfingen     18:22       21. Männermannschaft

210. Frank Sommer       euromicRUNNERS         19:37

338. Annette Becker      SG Stern Sindelfingen     20:58         1. Frauenmannschaft  von 176

 

Baden-Württembergische Halbmarathonmeisterschaften Karlsruhe   17. 09. 2017

Gunther berichtet: Hallo Günter, leider hat es heute nicht geklappt erneut eine Bestleistung zu erzielen oder sogar das ganz große Ziel, unter 1:20 h zu laufen, zu schaffen. Trotzdem war es ein toller Lauf. Die Organisation in KA ist top, viele Parkplätze direkt am Start- und Ziel-Bereich, stimmungsvoller Einlauf in die Messehalle, gute Stimmung an der Strecke und viele Leckereien im Ziel. Als ich zu Hause losfuhr zeigte das Thermometer 2,5 °C. In KA waren es Minuten vor dem Start 7 °C, im Ziel vermutlich 10 °C. Das war mir persönlich etwas zu kalt. Da war ich sehr froh, dass ich nicht die ganze Distanz laufen musste. Bei Kilometer 10 hatte ich eine schnellere Durchgangszeit als bei der DM in Bad Liebenzell. Auch bei 15 km lag ich noch im Soll, dann kam jedoch die berüchtigte Brücke bei km 16, von da an ging leider nicht mehr viel. Zum Glück wurde ich in meiner AK bei der Württembergischen Meisterschaft mit großem Abstand Fünfter, sonst würde ich mich ärgern, aber es ging nicht mehr. Aber eigentlich sind 70 s mehr als meine persönliche Bestleistung auch nicht schlecht, zumal ich mich derzeit im Marathontraining befinde und nicht 100 % erholt war. Zwischendurch hatte ich auch kurz wieder mit Seitenstechen zu kämpfen, aber zum Glück nicht so heftig als in Bad Liebenzell. Tolle Leistungen erzielten Edi, Walter, Regina, Andreas, Nora, Guido, Andrea und viele weitere. Glückwunsch den Titelträgern und Platzierten. Wir sehen uns am Dienstag zum Freundschaftslauf. Gruß Gunther" - Eddy und Walter (dichter beisammen als vermutet) holen die erwarteten Gold- bzw. Silbermedaillen. Andrea sicher noch etwas geschwächt von der Erkältung, die Medaillenränge (1:24) wären bei sehr starker Konkurrenz auch in Bestform nicht zu erreichen gewesen. - 140 TN BW (82 Männer/58 Frauen) - Halbmarathon gesamt 3.362 TN. - Homepage  Homepage BW  Ergebnisse  Video für jeden Teilnehmer  Laufreport (mit Bild von Eddy)

29. Gunther Moll              1:22:13  (1:22:17)    5. M 45

27. Andrea Hölzle            1:35:14  (1:35:28)    5. W 30

56. Edmund Schlenker      1:35:28  (1:35:34)    1. M 70 

58. Walter Johnen             1:37:56  (1:38:48)    2. M 70

 

45. Bodensee Marathon/Halbmarathon Kressbronn  16. 09. 2017

Oliver berichtet:

"Hallo Günter, ich glaube die Strecke ist die gleiche wie vor 40 Jahren. Super Laufwetter, 16 Grad, fast sonnig, bin zum ersten Mal mit Negativsplit gelaufen. Leider 2 km vor Schluss Zerrung. Auf der Strecke mit vielen Waldwegen und unebenen Terrain mit immer wieder leichten Wellen, und einmal bei km 17 eine größere Steigung, also keine Bestzeitenstrecke, unter 1:30 h sehr o.k. Größte Leistungsdichte der letzten 5 Jahre unter den ersten 50. LG Oliver"

524 TN. Homepage  Ergebnisse

42. Oliver Wendel   1:29:21 (1:29:23)    6. M 50

 

48. Stammheimer Läuferabend 10.000 m  13. 09. 2017

Nachdem Sergio nicht rechtzeitig aus Stuttgat zurückkommen konnte vertrat Armin als einziger Ostelsheimer die gelben Farben. Anfangsa machte er die Pace mit dem jungen Frederik Kalb im Schlepptau. Dann startete der schon 80 Meter zurückliegende Tim Weber seine Aufholjagd. Tim flog heran zum ging forsch an die Spitze, er zog seinen Oberkollbacher Teamgefährten mit und konnte diesen in seinem gewohnten unwiderstehlichen Schlussspurt noch einmal niederringen. Armin, leicht angeschlagen, lief tapfer auf den guten 3. Rang. Auch Martina Kugele hatte verständlicherweise nicht mehr die Form von Bad Liebenzell, sie kratzte aber am 28 Jahre alten Kreisrekord von Petra (41:41,0), den sie nur um 25 Sekunden verpasste. Badischen Rekord in der M 80 lief Peter Didio (67:03,3). - Der angekündigte schwere Sturm blieb Gott sei Dank aus, bei leichtem Nieselregen und etwa 17° herrschten recht gute Bedingungen. Auch mit der aufkommenden Dunkelheit wurde das Veranstalterteam mit seinen engagierten Rundenzählern sehr gut fertig.  Ausschreibung   Ergebnisse  Mein Video

3. Armin Gotsch           37:11,1     1. M 45

 

13. Bad Herrenalber Berglauf 6 km/519 HD  10. 09. 2017

Neue Strecke! Tolle Organisation für 5 Euro: Busfahrt vom Skiheim zum Start, Rückfahrt vom Ziel zur Skihütte. Preis- Leistung hervorragend, der Kilometer kostet nicht mal 84 Cent, manche verlangen für den Berglaufkilometer 92,60 Euro. Prima Verpflegung, schöne Siegerehrung und eine tolle Berglaufstrecke, für "seh- und gehbehinderte Sportler" sehr anspruchsvoll. Entgegen meiner Befürchtung nach dem Start ginge es zu lange flach im Ort, gab es gleich zu Beginn eine Wand, die jemand mit dem Anfang vom Hundseck zu Recht verglich. Dann schöne Waldwege unterschiedlich steil. Gerade als ich mich an die 4. Frau herangekämpft hatte, kam die erste Abwärtspassage und ich verlor sie fast aus dem Auge, auch Michael raste vorbei. Unterhalb der Skihütte folgte ein schöner Grasweg, dann kam das zweite Abwärtsstück leicht auf Asphalt. Die letzten 2 Kilometer waren grandios, erst mäßig steil auf schönem Waldboden, dann anspruchsvoll mit groben Steinen (bachbettgleich). Eigentlich alles selbst für mich laufbar, trotzdem etwa 200 Gehmeter, da höchste Vorsicht geboten. Meine M65 Konkurrenz war dicht hinter mir. Hans Maisenbacher könnte nach weiterer Leistungssteigerung in Zukunft vorne sein. - Immerhin haben wir wieder 3 Klassensiege erreicht, wobei Olivers Sieg besonders erfreulich und Gunthers Erfolg nicht ganz überraschend ist. Auch Peter war sehr stark auf diesem anspruchsvollen Kurs. Der Uraltstreckenrekord (eine 31er Zeit, die Skizunfter liefen und laufen die Strecke am Dreikönigstag) des leider früh verstorbenen Marathonkreisrekordhalters Rainer Conzelmann wurde vom Sieger Roland Golderer pulverisiert, auch Thomas Göpfert blieb noch darunter. - 66 Teilnehmer.  Homepage   Ergebnisse Homepage  Ergebnisse Hahnenfalzhüttenberglauf von mir zum Ausdruck

  8. Gunther Moll              33:32    1. M 45

  9. Armin Gotsch             34:02    2. M 45

13. Oliver Wendel          36:15    1. M 50

20. Peter Kaupp              40:06    4. M 45

38. Günter Krehl             45:59    1. M 65

 

30. Dagersheimer Waldlauf 10 km  09. 09. 2017

Im Schnitt wesentlich schnellere Zeiten als beim Hitzelauf 2016. Armin nur 2:07 langsamer als in Liebenzell. 226 TN. Homepage   Ergebnisse

  15. Armin Gotsch          37:19        2. M 45

135. Wolfgang Witt        49:56      24. M 45

 

Baden-Württembergische Meisterschaften 12. Berglauf Schönau auf den Belchen 11,4 km/824 HD  09. 09. 2017

Nachdem ich beim Badischen Leichtathletikverband die fehlende Seniorenmannschaftswertung reklamiert habe, wurde sie nun nachträglich doch ins Programm aufgenommen. Hinter Unterkirnach und Furtwangen wären wir derzeit noch die dritte Mannschaft. Diesen 3. Platz erkämpften wir uns zwar in der BW Wertung M60+, aber niemand war hinter uns. Mit Eddy die weite Reise nach Schönau zur Halle am "Jogi Löw Stadion" ab Heimsheim 10.15 angetreten und in ca. 2 h gut erreicht. Wetterglück bei etwa 12° am Start und wenigen Tropfen trocken bis oben. Ideale Bedingungen. Am Ziel sehr kalter Wind. An den ersten steilen Passagen ist Walter etwas hinter mir, nach einem ersten Überholen auf einem flacheren Teil kann ich wieder vorlaufen. Auf der langen Flachstrecke fliegt er vorbei, hat im Nu 200 bis 300 m Vorsprung und ist entschwunden. Eddy geht es gut, hat aber an Steilstelle Krampfansätze, was ihm einiges an Zeit kostet, trotzdem ist er mehr zufrieden als in Liebenzell und haushoher Sieger. Walter muss oben noch ein paar Sekundengut gemacht haben und konnte mich wie erwartet deklassieren. Ich lief organisch zufriedenstellend, zu Gehpausen zwingt der Belchen bei weitem noch nicht, der Schnitt genau 7:01 wie meine 100 m "Tempoläufe" im "Training" auf der Bahn. Kniemäßig war der Berglauf der bisher schlechteste, da kommt man schon ins Grübeln. Wie man sich täuschen kann. Meine beiden Läufe in Schönau waren nicht vor 3 und 4 sondern vor 6 und 7 Jahren und meine Zeiten nicht 1:00:xy sondern nur 1:04:36 und 1:04:45 (damals jeweils 2. M60 hätte diese Mal zum 1. M60 gereicht). Der Regen begleitete uns dann abwärts vom Berg und besonders auf der nächtlichen Heimfahrt (kurz vor 10 zu Haus).   Homepage Belchen Berglauf   Ergebnisse  Ergebnisse von mir zum Ausdruck

103. Edmund Schlenker   1:10:24     1. M 70

141. Walter Johnen          1:15:52     2. M 70

149. Günter Krehl            1:18:30     6. M 65    5. BW

 

Deutsche Meisterschaften 10 km Bad Liebenzell  03. 09. 2017

Nun etwa 720 Meldungen für die Deutschen und 335 Meldungen für die Baden-Württembergischen. Leider musste Sarah wegen Zahnschmerzen auf den Start verzichten. Super Veranstaltung  mit fast optimalen Ergebnissen. Eddy war natürlich nicht ganz zufrieden, Walter dagegen schon, Arnold lief sensationell, vielleicht etwas zu schnell an, dann aber im Duett mit Eddy gelingt ihm ein ganz großer Wurf und im Team mit Bronze die erste BaWü Mannschaftsmedaille. Herbert zeigt absichernd gute Aufwärtstendenz, seine Hildegard fotografiert und feuert an. Sergio wollte es wissen und lief anfangs vor Mocki und dann längere Zeit in der Frauenspitzengruppe. Am Ende wurde sein Mut nicht ganz belohnt. Klaus teilte sich sein Rennen besser ein und war am Ende dicht hinter Sergio. Idalecio kam in das Silberteam der BaWü Meisterschaft und mit Oliver als 3. Mann fehlten bei der DM nur 44 Sekunden zu Bronze. Der 4. Platz wäre auch mit einem überraschend starken Thilo möglich gewesen. Armin lieferte ein Superrennen, nahe seiner Bestzeit von 2015. Seine Silbermedaille in der BaWü Wertung und noch mehr Rang 5 bei der DM sind herausragend. Gunther tat sich nach dem Urlaub etwas schwer, wird aber schnell wieder in Schwung kommen. - Einziger Negativpunkt einer sonst genial ablaufenden Veranstaltung war die zwar schnell online gestellte aber mit 280 Klicks kaum zu handhabende Ergebnisliste, die mir einige Stunden Zusatzarbeit bereitete.  Meine Bilderalben: Lauf 1 Lauf 2  Meine Bilder bei Laufreport   Bilder Tino Zink Lauf 1  Bilder Tino Zink Lauf 2 Video DM  Ausschreibung   Mein Bericht bei German Road Races  Vorbericht Laufreport  Vorbericht Schwarzwälder Bote  Video Sabrina Mockenhaupt  Video Männerrennen  Video Frauen  Mein Laufreport  Mein Bericht Schwarzwälder Bote Calwer Läufer  Mein Bericht Schwarzwälder Bote Männer und Frauen  Mein Video von beiden Läufen

Team M60 - M 90  Team dürfte gesichert sein aber bei DM chancenlos und bei BW unter die besten 4 als Ziel - Ziel erreicht BW Bronze (DM Platz 7)

Edmund Schlenker        43:29   (43:35)    2. M 70    1. M 70 BW

Walter Johnen               44:37   (44:43)    3. M 70    2. M 70 BW

Arnold Hörrmann          43:49   (43:55)  26. M 60  13. M 60 BW

Herbert Rollwa             46:10   (46:16)  11. M 65    7. M 65 BW

 

Team M50/M55   jetzt haben wir auf jeden Fall ein starkes Team das mindestens bei der BW ganz vorne dabei sein kann - Ziel erreicht BW Silber (DM Platz 4)

Sergio Paulo                 36:16    (36:17)  11. M 50     6. M 50 BW

Klaus Löffler                36:17    (36:23)  12. M 50     7. M 50 BW

Idalecio Ferreira Vaz   38:40    (38:44)                    12. M 50 BW

Oliver Wendel              39:04    (39:07)  22. M 50   15. M 50 BW

Thilo Moser                 39:19     (39:25)  24. M 50   17. M 50 BW

2. Mannschaft leider auch geplatzt

Team M40/M45 

171. Armin Gotsch        35:12    (35:16)    5. M 45     2. M 45 BW

227. Gunther Moll         37:49    (37:54)  15. M 45   10. M 45 BW

 

Deutsche Meisterschaften DUV 24 Stundenlauf Gotha  02. 09. 2017

Titelverteidiger Friedemann hat sich nach längerem Zögern trotz leichten Knieproblemen kurz vor Schluss noch angemeldet. Start ist um 10.00 Uhr. -Friedemann muss aus familiären Gründen auf einen Start verzichten! - 9 Minuten vor dem Start erreichte mich folgende WhatsApp: "Hallo Günter, bin heute morgen doch hergefahren und am Start. ... " Was  ist Friedemann doch für ein verrückter Ultrahund! Homepage  Strecke  Meldungen  Ergebnisse Livezwischenstände

Friedemann Hecke    M 55

 

49. Kupferberglauf Schapbach jetzt Lauf an der Wolf  10 km 27. 08. 2017

143 TN. Homepage   Ergebnisse

  6. Armin Gotsch     38:47      1. M 45

42. Peter Kaupp       44:50       8. M 45

 

10. Ettlinger Halbmarathon 19. 08. 2017

558 TN. Ergebnisse  Laufreport

164. Peter Kaupp  1:49:36     26. M 45

 

34. Sommernachtslauf Bellheim 25 km 05. 08. 2017

342 TN. Ergebnisse

98. Peter Kaupp  2:02:16     15. M 45

 

20. Funkturmlauf Grünwettersbach 5,3 km 28. 07. 2017

Oliver berichtet Positives:

"Hallo Günter, selektive hügelige Strecke in reizvoller Landschaft, schönem Wetter, und herrlichem Sportpark mit Zieleinlauf, wieder eine Steigerung im strukturellem Formaufbau bis September bei 98%. Erste 4 km bei jeweils 3: 40 min trotz Steigungen, insgesamt 4 Platz mit ca. 20.30 min, exakt 5,3km. LG Oliver" - 56 TN. Homepage   Ergebnisse Oliver steht als Dieter in der Liste

4. Oliver Wendel  20:30       ohne Klasseneinteilung

 

15. Altbulacher Berglauf 2,9 km/220 m HD  26. 07. 2017

Die Veranstalter Uli Ohngemach und Gunther Moll mit ihren Helfern wurden schon im Vorfeld mit etwa 120 Voranmeldungen "überschwemmt". Davon hielten aber ca. 30 ihre Zusage nicht ein, so dass die gut 30 Nachmeldungen dies in etwa ausgleichen konnten. Eine solche Menge Nachmelder ist immer schwierig zu verarbeiten,  zudem sollte ja der neu geschaffene Kinderlauf parallel gestartet werden. Dazu kamen noch Probleme mit der Telefonleitung, so dass Uli hoch und wieder runterfahren musste. Die Läufer nahmen die etwa 20 Minuten Startverzögerung erstaunlich gelassen hin. Das Wetter war mit etwa 18° mild genug zum Warten aber kühl genug zum guten Laufen. Durch die Startverzögerung war auch die tiefstehende Sonne auf den letzten 800 m nicht mehr direkt von vorn sondern schräg rechts gut auszuhalten. Die Strecke war bestens präpariert, gemäht und alle 100 m gekennzeichnet. Selbst die schwierigeren Passagen waren mit Straßenlaufschuhen gut zu bewältigen. Lobenswert war die Teilnahme der Fußballer des SC Neubulach, die sich erstaunlich gut verkauften. Hatte ich mich in früheren Jahren geschämt, von Triathleten besiegt zu werden, so hätte ich die Laufschuhe an den Nagel gehängt, wäre ein Fußballspieler vor mir gewesen. Heuer musste ich mich schon am Start damit abfinden, dass dies der Fall sein wird. Trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass ich nur im Mittelfeld lande (11 vor und 11 hinter mir), die Laufschuhe hänge ich vorläufig doch noch nicht in den Keller. - Eigentlich lief es recht gut (59 Sekunden schneller als im Vorjahr, doch da hatte ich Antibiotika geschluckt). Das kontrollierte Loslaufen machte sich bezahlt, so dass wenige von hinten kamen und ich mehr überholen konnte. Am Ende der ersten 800 Meter langen Steigung wurde ich von einem älteren unbekannten Läufer überholt, auf dem flacheren Stück konnte ich kontern, am Ende war der französische Kamerad 23 Sekunden hinter mir als 2. der M 65. Er ist in Baden-Baden zur Zeit in Urlaub. Lange war Reinhard Krießler mit ein wertvoller Begleiter und Antreiber. Im Ziel endlich mal wieder ein richtig gutes Gefühl und pfeifende Lungen - die Ergebnisliste rückt dann wieder alles zurecht: Gerade mal unter den ersten 50 %. Armin war sehr zufrieden und er wird unter http://www.gkrehl.de/CBC-Ergebnisse.htm nun nachschauen können, ob er schon mal schneller war. Nein, seine alte Bestzeit von 2011 betrug 13:48 (allerdingst Gesamtzweiter). Oliver hat nach Gewichtsreduktion nun auch Spaß und Erfolg beim Berglauf. Matthias war eine gute Minute langsamer als im Vorjahr und Peter 36 Sekunden schneller. Immerhin gab es wieder 2 Klassensiege und 2 dritte Plätze.  Homepage  Ergebnisse Bilderalbum von Carmen Keppler

  7. Armin Gotsch                  13:45   1. M 45

19. Oliver Wendel                15:38   3. M 50

31. Matthias Vetter               16:26   3. M 30

41. Peter Kaupp                    17:00   5. M 45           

59. Günter Krehl                   18:15   1. M 65

 

Calwer Abendsportfest Calw-Wimberg u. a. 5.000 m 25. 07. 2017

Leider war der Versuch von Lucia Arens nicht von Erfolg gekrönt, den 36 Jahre alten Deutschen Rekord über 2.000 m zu unterbieten. Bis 600 m vor dem Ziel ziemlich im Zeitlimit, verlor sie gegenüber ihrem Lauf in Stammheim (6:19,2) noch deutlich an Boden. - 20.00 Uhr 5.000 m: Sergio startete vorsichthalber nicht, dafür meldete Gunther nach. Bei idealen Bedingungen: Kaum noch Regen, Wind so gut wie keiner und etwa 13° lief eine Dreiergruppe in 3:30 an. Der spätere Pforzheimer Sieger Justin Sträter konnte sich dann langsam lösen, griff nach zwischenzeitlichem Verlust des Tempos 600 m vor dem Ziel mit einen starken Endspurt die 17:30 fast noch an. Er hatte sich aber um eine Runde vertan, obwohl Fritz Sander die Runden korrekt angezeigt hatte. Recht frustriert nahm er das Rennen wieder auf und konnte sich doch noch sicher in 17:53 gegenüber Gunther und Idalecio durchsetzen. -   Ausschreibung  Ergebnisse

2. Gunther Moll                     18:09,07    1. M 45 persönliche Bestzeit

3. Idalecio Ferreira Vaz        18:19,00    1. M 50

 

31. Böblinger Stadtlauf ca. 9,2  km  23. 07. 2017

Ein Blick in die Ergebnisliste zeigte, die vielen "persönlichen Bestleistungen" ließen keine 10 km zu. Armin schätzte 9,2 km, andere hatten 9,4 km auf ihrem Garmin. Er gewann wieder mal seine AK, in spannendem Kampf. Noch schwieriger war sicher für ihn der zu früh gestartete 2. Bambinilauf mit Begleitpersonen. Verspätet am Start zeigte das Trio Amelie/Talea/Armin eine tolle "Aufholjagd", so dass noch einige Bambinis überholt wurden. Im 1. Bambinilauf, ebenfalls über ca. 500 m, war Louisa etwas angeschlagen souverän im Vorderfeld zu finden. Bei der U10 zeigte Chiara mit 6:08 über ca. 1.500 m (sicher auch etwas kürzer) ein gut eingeteiltes Rennen und konnte sich im Schlussspurt noch um 2 Plätze auf Rang 6 (von 24 Mädchen) verbessern, gesamt 26. - U10 79 TN. Bambini 253 TN (eventuell aber Melder). 10 km 386 TN. Homepage  Veranstalterhomepage  Ergebnisse

12. Armin Gotsch     33: 51    1. M 45

 

19. Holger-Nothacker-Gedächtnislauf Oberkollbach 10 km  19. 07. 2017

Wolfgang Witt hatte sich als erster Ostelsheimer gemeldet, ist aber nicht in der Liste. - Glückwunsch an Michael Nothacker und sein Team für die neue Rekordteilnahme und die gute Organisation. Das Gelände ist einfach ideal (Parkplätze, Rasenfelder, weitläufig, abseits des Verkehrs, keine mutwilligen "Durchfahrer"). Da darf der "Diefenbach-/Doma-/Stadion-Stammheim-Organisator" doch ein wenig "neidisch" werden. - Zwei Klassensiege und 3 zweite Plätze (der "Sieger M 60 ist  erst 26 Jahre alt) sind wieder eine hervorragende Bilanz unseres Teams. Auch der Mannschaftsplatz 2 hinter den (fast) unschlagbaren Oberkollbachern geht in Ordnung. - Es war wieder mal schön, mit vielen Sportkameraden zu plaudern, das geht nicht, wenn man selbst organisiert und wenn man selber läuft auch nur bedingt nach dem Rennen. - Andere fahren mit dem Wohnwagen nach Frankreich, campen tagelang auf irgendeinem Pass, warten, grillen, trinken Unmengen Bier,  erleben ein paar fremde Radsportler am Berg höchstens 20 Minuten lang, im Flachen 20 Sekunden. Ich konnte (dank Mountainbike) nach langer Zeit mal wieder ein Rennen an der Spitze über die gesamte Distanz erleben. Welch prächtiger Kampf zwischen Armin und einem eigentlich schon geschlagenen Tim Weber, der nicht in allerbestem Trainingszustand kopfmäßig 110 % bringen kann und sensationell kontern konnte. Welch taktische Meisterleistung von Sebastian Groteloh, der den Start wieder mal "irgendwie verschlafen hatte", sich dann aber unwiderstehlich Position um Position nach vorn auf Rang 2 schob und am Ende sich sogar noch einen kleinen Stopp bei den Kindern der Klinik leisten konnte, was ich im Gegensatz zum künstlichen Halt vor dem Ziel als feine Geste empfinde. - 157 TN 10 km (38 w/119 m) und 133 TN 4,2 km (47 w/86 m). Homepage   Ergebnisse Darstellung noch nicht optimal  Grandiose Bildergalerie Tino Zink   Bilder Michael Nothacker  Video

  7. Oliver Wendel               15:31        6. M   4,2 km

  6. Armin Gotsch                 37:24        1. M 45

10. Gunther Moll                 39:01        2. M 45

14. Idalecio Ferreira Vaz    41:39        1. M 50

26. Peter Kaupp                   45:37       5. M 45

41. Andreas Kampert           47:43       2. M 55

49. Arnold Hörrmann           49:19       2. M 60

 

3. Wertungslauf WLV-Team-Cup Kusterdingen 10 km  16. 07. 2017

Höhen und Tiefen in Kusterdingen. Auf sehr schwieriger Strecke gab es 3 Klassensiege, 1 zweiten und 2 dritte Plätze sowie einen 4. Rang. Team 1 war mit Idealpunktzahl 6 total überlegen und hat den Gesamtsieg in der Tasche sofern 3 Mann in Nagold antreten. In der relativen Wertung lag diesmal Sergio vor Eddy, Klaus war schon Gesamtvierter (3. Ü40). - Team 2 hatte vor dem Start leider den Ausfall von Markus zu beklagen. Bei einen kurzen Antritt erlitt er leider eine Muskelzerrung (?) in der Wade und konnte nicht starten. Von Thilo haben wir nichts gehört, leider kam er nicht in Kusterdingen an. So kam erstmals Peter in die Wertung. - 323 TN davon 212 WLV-Team-Cup TN. Homepage  Ausschreibung  Strecke  Ergebnisse  Gesamtliste  Altersklassenliste mit AK Faktor  Gesamtliste WLV-Team-Cup  WLV-Team-Cup Klassen  Mannschaftswertung WLV-Team-Cup   Zwischenstand Cup nach 3 Läufen  Mein Laufreport  Schöne Bildergalerie von den Tübinger Laufkameraden

Team VfL Ostelsheim 1   Idealpunktzahl 6 und natürlich damit Platz 1

    9. Sergio Paulo                     1. Cup   37:48     1. M 50      32:29    *1. Ü40

108. Edmund Schlenker           2. Cup   45:59     1. M 70      32:42    *2. Ü40

  23. Klaus Löffler                    4. Cup    39:20    3. M 50      34:23    *3. Ü40    

  16. Armin Gotsch                 10. Cup    38:37    2. M 45      35:12      8. Ü40

  32. Idalecio Ferreira Vaz     12. Cup    40:33    4. M 50      35:26      9. Ü40     

Team VfL Ostelsheim 2  Platz 8 mit 75 Punkten 

  15. Gunther Moll                  14. Cup    38:26    1. M 45      36:36   *11. Ü40    

  63. Ludger Becker                15. Cup    42:58    3. M 55      35:57   *12. Ü40

107. Peter Kaupp                   98. Cup    45:58  13. M 45      41:34    *52. Ü40  

216. Martin Kraus                190. Cup    52:51  23. M 40      50:33     83. Ü40

 

2. Freibadlauf Waldbronn 7,63 km  16. 07. 2017

Trotz fehlender AK`s lobt Oliver die Veranstaltung in den höchsten Tönen:

"Hallo Günter, solider Trainingslauf 2 Tage nach der Bergdorfmeile. Best organisierter Lauf in der ganzen Region. Starke Senioren Läufer der LSG Karlsruhe als Mannschaft. Ca. 100 Höhenmeter. 6.Platz 31.10 min.  nach 32:28 min. letztes Jahr. Bis Mittwoch LG Oliver."

Christine Holdermann klare Klassensiegerin vor der bekannten Valerie Knopf. - 215 TN. Homepage  Ergebnisse  Video

6. Oliver Wendel    31:10  6. HK keine AK Klassen bis auf U18

 

Bergdorfmeile Grünwettersbach 8,88 km  14. 07. 2017

Oliver schreibt ganz begeistert:

"Hallo Günter, heute ist mir der qualitativ beste Lauf gelungen seit vielen Jahren.
Konnte mich an die 2. Topläuferin der LG Region Karlsruhe hängen, und Sie dann am ersten richtigen Berg sogar noch abhängen. Mein Trainingsaufbau war somit fast optimal, um sich langsam aber stetig zu steigern. Der Lohn: 18. Platz in diesem Topfeld. 35:56 min. Schnitt fast bei 4 min. bei 120 Höhenmeter Ich lief letztes Jahr schon recht schnell, nochmals Zeit um 1:40 min. verbessert. Bester Lauf der Region, einfach klasse! Liebe Grüße Oliver"

785 TN. Homepage  Ergebnisse

18. Oliver Wendel  keine Altersklassenwertung (17. Mann)

 

 

9. Ermstal Marathon 10 km (von Bad Urach nach Metzingen)  09. 07. 2017

Leider hat Oliver dem Bier den Vorzug vor der Ehre gegeben. Glückwunsch zum Klassensieg mit Familienausflug. Erstaunliche 1.120 TN über 10 km. HM und M deutlich weniger. Homepage  Ergebnisse

17. Oliver Kunz     Team Erdinger 37:37   1. M 40

 

3. Hengstberglauf Schömberg  5 km/250 HD  07. 07. 2017

Hervorragend organisierte Veranstaltung mit Wetterglück. Durch sich ankündigende Gewitter, die sich aber dann an anderen Stellen richtig austobten, ging die Temperatur von 32° auf etwa 26°. Durch den aufkommenden Wind waren die Bedingungen verhältnismäßig gut. Ich war mit meinem Lauf zufrieden, da ich doch einige Konkurrenten noch hinter mir lassen konnte. Relativ früh durfte ich meine M65er überholen. Gegen Hans Sütterlin hatte ich mir Chancen ausgerechnet, gegen Favorit Dietrich Pfeilsticker allerdings nicht. Sehr stark lief Michael Nothacker, den ich erstaunlicherweise weit davonlaufen lassen musste. Auf dem langen ebenen Teil wurde ich überraschenderweise nur von Lothar Schmidt überholt, den ich allerdings auf dem schönsten Teil, dem herrlichen Bergpfad hoch zum Ziel, wieder einholen konnte. Meine Mitfahrerin Pia Kummer konnte sich hinter der überlegenen Siegerin Tamara Walter einen schönen 2. Platz erkämpfen. Das Ergebnis unserer "Gelbhemden" (leider nur 3 in Gelb) war mit 3 Klassensiegen und zwei 2. Plätzen überragend. Der Doppelsieg in der M 50 ist besonders zu erwähnen, seit Oliver für uns läuft wird er immer besser. - Auf toll ausgezeichneter Route war die Rückkehr zum Auto mit dem Mountainbike eine wahre Freude. Die Hocketse mit feiner Bewirtung bei schönen Gesprächen rundete einen schönen Abend ab. - 70 TN: 48 Männer, 22 Frauen (Rekord).  Homepage   CBC-Seite  Ergebnisse  Super Bildergalerie von Mario Stöckel

  6. Gunther Moll                  23:30      1. M 45

  8. Idalecio Ferreira Vaz     23:42      1. M 50 

  9. Oliver Wendel               24:00      2. M 50

22. Matthias Vetter             26:04      2. M 30

35. Günter Krehl                 29:26      1. M 65

 

47. Stammheimer Läuferabend 3.000 m/2.000 m 05. 07. 2017

Dank der Teilnahme von etwa 45 Gerlinger Nachwuchsläufer (größtenteils) war der Läuferabend wieder ein großer Erfolg. Sagenhaft, was die teilweise sehr jungen Sportler bei etwa 28° aber trockener Luft (im Gegensatz zu den Tagen danach fast ideale Bedingungen) über die 5 Runden Distanz leisteten. - Der 3.000er war spannend wie selten. Sergio drückte dem Rennen seinen Stempel auf und musste sich erst auf der Zielgeraden der jungen Konkurrenz beugen. - 54 Teilnehmer über 2.000 m (erstmals 3 Läufe) und 30 über 3.000 m. Ausschreibung  Ergebnisse  Bilderalbum  Video

Streckenrekord 2.000 m Mädchen: Alina Reh 6:26,3 (30.6. 2010) W13! Alinas Rekord ist geknackt: 6:19,2 Lucia Arens (allerdings W 14)

  4. Sergio Paulo                  9:54,0    1. M 50

  6. Armin Gotsch               10:16,1   1. M 45

  8. Gunther Moll                10:29,7   3. M 45

  9. Idalecio Ferreira Vaz   10:39,8   2. M 50

17. Markus Radel              11:14,8   5. M 50

 

Queichtallauf Zeiskam  10 km 02. 07. 2017

Sergio läuft auf offizieller Strecke neue Jahresbestzeit - Glückwunsch. - 304 TN. Homepage  Ergebnisse

8. Sergio Paulo   35:40   1. M 50

 

18. Nebelhorn-Berglauf Oberstdorf 10,5 km/1.405 HD 02. 07. 2017

Ich hoffe, die M70 wird gewertet, obwohl sie nicht ausgeschrieben ist - wurde gewertet. - Willi kann nicht mit und Frank war auch nicht dabei. Eddy musste leider aus persönlichen Gründen sehr kurzfristig absagen. - 10 vor 5 losgefahren und superpünktlich Kirchheim/West Wolfgang "eingeladen".  Regenfahrt nach Oberstdorf ohne Probleme, Ankunft gegen 7.38. Da bestätigt wird, dass das Gepäck nicht bei den Gipfelstation (sondern an der Station Höfatsblick) gelagert wird und oben etwa 4 bis 5° herrschen würden, entschließe ich mich, die blaue Windjacke umzubinden, Wolfgang zieht gleich seine Jacke über. Durch ein Missverständnis bleibt Wolfgangs Rucksack im Auto zurück, er lässt mich vergebens ausrufen und will seine Wärmekleidung noch aus dem Auto holen und nachlaufen. Überrede ihn mit dem Argument, dass er von mir Kleidung abbekommt zum Start. Bei leichtem Regen und etwa 10 bis 12° anfangs sehr gute Laufbedingungen noch Ärmel hochgestreift aber diesmal mit Handschuhen von Anfang an. Bis zur Seealpe langsames gleichmäßiges Laufen und nach der Flachpassage anstrengendes Gehen am Latschenhang. Weiter oben wird es empfindlich kühl, Zeit die Ärmel runter zu streifen. Nach Erreichen der Station Höfatsblick ziehe ich mit etwas Mühe die Windjacke über. Vor allem im oberen Bereich geht es mehrmals durch eiskaltes Wasser, nach wenigen Metern ist das aber kein Problem mehr. Gefühlt langsam, der Uhr nach aber weit schneller als die angepeilten 1:49 erreiche ich ausgekühlt  und klatschnass das Ziel. Schnell sich (was heißt schon schnell, auch die Helfer haben große Mühe bei diesen Bedingungen die wenig wärmende "zweite Haut" auseinander zu glauben) eine dünne Plastikfolie überziehen lassen und schnurstracks zur Talabfahrt. Dort steht eine lange Schlange frierender Sportler, die eine Hälfte im zugigen Vorraum, die andere davor im Regen. Minutenlang tut sich nichts, dann der Ruf: "Die Bahn kommt". Aber sie kommt nicht. Irgendwann ist sie dann wohl doch da aber man hört, die Fahrt ginge nicht, man solle runterjoggen. Ich breche mit einigen auf, die 1,7 km und 288 Höhenmeter abwärts zu bewältigen. Wenigstens kan der Körper wieder minimale Wärme erzeugen. Mir fällt aber auf, dass mich nur wenige überholen. Ein Zeichen, dass die Bahn nun wohl doch wieder fährt (was tatsächlich der Fall war).  Im Gegensatz zu einer stürzenden Mitläuferin komme ich auf dem losen Geröll trotz glatter Straßenlaufschuhen problemlos nach unten. Dort  wartet endlich ein trockener Raum und der Rucksack mit den trockenen Klamotten. Im Restaurant finde ich Wolfgang in seiner nassen Kleidung am wärmenden Ofen. Als er von mir trockene Sachen bekommt, ist seine Welt wieder in Ordnung, nur die nassen Schuhe und Strümpfe sind unangenehm. Egal, dass Kaffee und Kuchen fast das gesamte Notgeld aufbrauchen, bei netten Kameraden am Tisch wurde die Zeit bis zur Siegerehrung nicht lange. Gegen 14.15 können wir schon die Heimfahrt antreten, die aber doch etwa 4 Stunden dauert. - Immerhin brachte der Lauf mal wieder positive Körpergefühle und geht als Abenteuerrennen in die Annalen meiner 204 Bergrennen ein. - Mit Horst Schmidhuber (208.) war auch ein weiterer Stammheimer am Start, ich konnte ihn schon an der Schanze überholen, er lief 1:47:18. - 253 TN.  Homepage   Ergebnisse  Bilder

 101. Wolfgang Nehring        1:33:        1. M 70

161. Günter Krehl                1:41:42    2. M 65  

 

22. Ranntallauf Nöttingen 10 km  01. 07. 2017

Seine wahre Leistungsfähigkeit zeigte Oliver in Nöttingen und bestätigte seinen Stammplatz auf dem Siegerpodest. - Oliver meint:

"Ranntallauf war toll, die ersten 5 km geht es ja fast nur bergauf. Konnte mich fast die ganze Strecke im Schatten von Peter Richter, der aktuell wieder sehr gut in Form ist, ranhalten, als ich dann bei km 6 wieder bei ihm war, zog er nochmals an, ich ließ ihn dann laufen, da ich fast alle meine Läufe zu 90-95% laufe, und dann nie ganz ans Limit gehe, weil es für mich keinen Sinn macht, sich zu quälen, Laufen soll Spaß und Freude sein."

121 TN (94 Männer, 27 Frauen (Siegerin Carmen Keppler - Gratulation). Homepage  Ergebnisse

12. Oliver Wendel    41:29   2 . M 50

 

13. Bad Herrenalber Lauf 10 km   01. 07. 2017

Zwar musste sich unser Team mal wieder den übermächtigen Oberkollbachern knapp geschlagen geben, aber 4 Podestplätze und 2 Klassensiege waren mal wieder eine überragende Ausbeute der Gelbhemden. - 104 TN (79 Männer, 25 Frauen - klare Siegerin Nora Kusterer). Meldungen  Homepage  Ergebnisse

  5. Armin Gotsch                 38:26   1. M 45

  6. Gunther Moll                  38:46   2. M 45

  9. Idalecio Ferreira Vaz      39:25   1. M 50

25. Peter Kaupp                    45:26  9. M 45

41. Arnold Hörrmann           48:51  2. M 60 

 

 

Startseite] [Aktuelles] [Ergebnisse] [Termine] [Veranstaltungen ] [Statistik Kr Calw] [Ostelsh.Läufer] [Links]