News:

 

6. Mai 2017:

Schöne Geburtstagsfeier von Volker Held in Aidlingen anlässlich seines 50. Geburtstages 3 Tage zuvor.

Gedicht für Volker

 

Der Ostelsheimer Nachwuchs gedeiht: Nach Höfer (Nea), Vetter (Till), Hölzle (Jaron ) und Hess (Noam) ist nun auch im Hause Kunz Grund zu großer Freude:

 

10. März 2016: Ella Lucia Kunz

 

 

*8.22 Uhr, 3.675 g und 51 cm

 

 

Noam Carl Hess (3.730 g/53 cm)

 

 

Nach einer für Schwangere recht guten Marathonzeit von 4:30 erblickte heute (7. 2.17) um 9.00 Uhr das Licht der Welt.

 

 

Hans van Kasteren +

VfL Ostelsheim 1999 bis 2001

 

Wir trauern um unsern früheren Mannschaftskameraden, dem einstigen Volkslaufseriensieger, dem Gewinner der 100 Kilometer von Biel, der bis vor wenigen Jahren noch als Powerwalker bei Veranstaltungen erfolgreich war.

 

 

Hans van Kasteren  -  * 17. November 1942    + 26. November 2016

ca. 6:50 - ca. 2:25 - ca. 31

 

 

 

 

 

Jaron Hölzle (3.100 g/52 cm) * 12. September 2016

 

Nicht nur "er wird glücklich sein" (Bedeutung seines Namens), sondern auch seine Eltern Andrea (hoffentlich bald wieder läuferisch aktiv) und Michael!

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch Sarah (geborene Maidorn) und Dominic Höfer

18. Juni 2016 Calw

 

Till Vetter  * 26. Januar 2016

Herzlichen Glückwunsch für Matthias und seine Frau Katja zum Stammhalter und jüngsten Nachwuchsläufer!

 

Sarah berichtet topfit nach ihrem heutigen (27. Juli 2015) schnellen "Dreistundenmarathon":



Hallo Günter,
Heute um 11.48 Uhr hat unsere Maus Nea Felina die Welt erblickt. Nach nur 3Std Lauf war sie auch schon da. Wenn das man kein guter Start für eine gute Läuferin ist.
Wir sind überglücklich.
Sie trägt die Masse 52cm und 3250g
Liebe Grüße Sarah, Dominic mit Lian Luca und Nea Felina
 

 

Siegfried Kühnert  +

 

Gedicht zu seinem 75. Geburtstag im Jahre 2000

 

Mein Nachruf auf Siegfried Kühnert auf der WLV Homepage

 

VfL Ostelsheim seit 1952 - jahrelanger Abteilungsleiter und Funktionär auf oberster Ebene

 

 

Siegfried Kühnert im Trainingslager in Bellaria 2002. - Mit Armin beim Freundschaftslauf im Tennental.

 

Siegfried Kühnert  -  *  1. Oktober 1925  - * 16. Mai 2015  mit  89 Jahren

 

 

 Samstag 16. August 2014 - 20.45 Uhr

 

* Pauline Johanna Hess 3.260 g - 52 cm

 

 

 

Die Ostelsheimer gratulieren dem schnellen Läuferpaar Meike (43 h und 15 min "Renndauer" des Ultras) und Sebastian zu ihrem größten Glück!

 

 

Ehrenamtspreis 2014 "Stuttgarter des Jahres" für unser Teammitglied Uwe Bodmer (Stuttgarter Zeitung)

 

 

Eines Morgens wachst Du nicht mehr auf.                                                            Ostelsheim, den 20. November 2013

Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.

Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf.                                                                                                                           

Nur du bist fortgegangen.                                                                                                                                                   

Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen Dir Glück.                                             Johann Wolfgang von Goethe

 

Wir betrauen den Tod der Ehefrau unseres langjährigen Abteilungsleiters Siegfried Kühnert

 

Ella Kühnert 

geborene Zeh  * 2. April 1927  † 20. November 2013

 

Auf ihren Wunsch wird die Urne in aller Stille, im engen Familienkreis beigesetzt.

 

 

8. November 2013: Familie Gotsch nun zu Fünft! - Herzlicher Glückwunsch

 

 

Sonja informiert: Wir sind angekommen!
Amelie Gotsch, 50 cm, 3010 g um 8:48 Uhr und Talea Gotsch, 46 cm, 2400 g um 8:49 Uhr! Wir sind wohlauf und überglücklich!

 

 

Standesamtliche Trauung Sonja & Armin Gotsch am 31. Mai 2013 in Calw

 

  

 

Gratulation der Ostelsheimer "Gelbhemden"

 

Polterabend Sonja & Armin am 29. Mai 2013 in Calw Stammheim an den Rottannen.

 

 

Greif nur hinein ins volle Glück, der Scherben, Trümmer, Stück für Stück,

gepoltert wurde grandios und alle sind den Hausstand los.

 

 

Mit klarem Blick und souverän, könnt` Sonja ihr bei Scherben sehn,

sie hat das Ganze voll im Griff  und bald dann auch das Eheschiff.

 

 

Standesamtliche Trauung am Freitag, dem 31. Mai 2013 im Palais Vischer in Calw um 15.30 Uhr.

Polterabend am 29. Mai ab 18.00 Uhr an den Rottannen

 

Lacht nur hinein ins neue Leben,
es soll viel Glück und Freude geben,
so leuchtend miteinander gehn,
so strahlend wollen wir euch sehn!

 

 

Schülervolkslauf Eberdingen-Nussdorf am 24. 11. 2012 mit Maximilian und Tobias Krehl

 

 

Herzlichen Dank an meine Laufkameraden, die mir zum 1.000 Dienstagstraining diesen Pokal überreicht haben.

 

 

Antonio Antunes Ende 2012 mit Ehefrau Christina und Enkelchen Sophia, die ihren Opa auf dem Wimberg besucht. Antonio wartet auf Reha in Wildbad und freut sich über jeden Besuch.

 

Neues von Antonio Antunes: Er ist ja seit 13. 9. 12 im Haus auf dem Wimberg. Beim 2. Versuch hat es heute (4. 10.) endlich mit einem Besuch bei ihm geklappt. Er freut sich, wenn alte Kameraden an ihn denken und lässt schön grüßen. Besuch bei ihm ist unproblematisch.

 

Im Urlaub in der Lausitz haben wir vom Ableben unseres langjährigen Laufkameraden erfahren:

Manfred Weiss

* 13. 6. 1938     + 10. 8. 2012

Manfred war etwa 60 Jahre aktiver Sportler im VfL Ostelsheim. Er war vielseitig begabt und war erfolgreicher Leichtathlet (Mehrkämpfer, Läufer bis Marathon), Skilangläufer (Teilnehmer an unzähligen Senioren WM in der ganzen Welt) und Triathlet/Wintertriathlet. So manches schönes Wettkampfergebnis konnten wir miteinander teilen. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Sigrid und allen Angehörigen.

 

Tolle Nachricht von unserer Vereinskameradin Sarah Maidorn: Sie und ihr Verlobter Dominik Höfer sind heute, 16. Juni 2012 um 1.20 Uhr Mutter und Vater von Lian Luca (2940 g/49 cm) geworden. Ganz herzlichen Glückwunsch den Eltern und alles Gute dem kleinen Nachwuchssportler wünschen nach seinem grandiosen Frühstart (8 Tage zu früh) die Laufkameraden des VfL Ostelsheim!

 

 

Seit 19. Mai ist unser früherer Meisterläufer Antonio Antunes in Deutschland

 

Derzeit wartet er auf eine spezielle Rehamaßnahme in Gerlingen. Mindestens über die Pfingstfeiertage, vielleicht auch länger, ist er im Seniorenheim "Schönblick", Calw, an der Laufstrecke des "Zehners" untergebracht (3. Stock). Ehefrau Christina wohnt bei Harald Dingler. Ich habe heute Antonio besucht, er würde sich sehr freuen, wenn der eine oder andere alte Kumpel (Jochen Beirow war einer der ersten) ihn besuchen würde. Leichte Fortschritte sind erkennbar. Wir drücken die Daumen, dass die Lähmungen durch die Reha weiter zurückgehen und er eines Tages selber den Rollstuhl steuern kann.

 

Wir trauern um unseren passiven Laufkameraden

Peter Klinge +

VfL Ostelsheim seit 1998 bis zu seinem Tod am 4. 5. 2012

Peter Klinge +  -  5. August 1938

51:09 (2000)

Peter hat sich bei mir im Lauftreff Stammheim als totaler Anfänger zum ausdauernden Läufer entwickelt. Dabei haben sich seine gesundheitlichen Probleme so gut wie verabschiedet. Er nahm an mehreren Wettbewerben teil trat 1998 in unseren Verein ein und konnte als 62jähriger mit 51:09 eine bemerkenswerte Bestzeit über 10 km laufen. Nach orthopädischen Problemen verlegte er sich auf Walking. Als passives Mitglied hielt er dem VfL Ostelsheim bis zu seinem Tod die Treue. Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.

 

 

7. Februar 2011

 

Chiaras Schwesterchen ist da: 

Louisa (die starke Kämpferin)   * 7. 2. 2011 um 20.04 in Herrenberg

Herkunft

Luisa bzw. Louisa sind die weibliche Formen des französischen Männernamens Luis bzw. Louis. Louis wiederum ist eine Form des alten deutschen Vornamens Ludwig.

Bedeutung

Da Louisa eine Form des Namens Ludwigs ist, wird daraus auch die Bedeutung hergeleitet. Ludwig wurde aus den althochdeutschen Wörtern für “laut, berühmt” und “Kampf” gebildet. 

Am 5. 12. 1912 kam Uroma Luise (Sprenger) in der Pfalz auf die Welt

 

 

Hallo zusammen,


lange habe ich darauf gewartet und meine Eltern haben mich immer wieder vertröstet. Aber seit dem 07.02.2011 ist das Baby nun endlich da.


Papa hat mir erzählt, dass es die Mama 20:04 Uhr in KH Herrenberg zur Welt gebracht hat. Zum Glück haben alle Recht behalten, denn es ist tatsächlich meine "kleine" Schwester. Sie ist 50 cm groß, also 2 cm weniger als ich, und wiegt 3.470 g. Mama und Papa haben ihr den Namen Louisa gegeben. Sie behaupten, das würde gut zu mir passen. Allen, also vor allem der Mama und Louisa, geht es gut, nur ich habe leider derzeit einen lästigen Schnupfen. "Oh wie die Nase läuft, die Augen auch ..." Oma, Opa und Papa kümmern sich abwechselnd um mich - vielen Dank! Ich freue mich schon sehr, wenn die zwei Mädels wieder nach Hause kommen.

 

Das wars für heute, viele Grüße   Eure Chiara


P.S. Auch diesmal musste Papa noch beim Schreiben der E-Mail helfen. Aber auf dem PC von Opa darf ich schon üben ...

 

 

So schreibt man mich.       -           Papi hält Händchen und ich liege so schön in meinem 1. Bettchen.

   

Chiara hat mir mein Babybondi mitgebracht.     -      Was wird die Welt mir bringen?

   

Jetzt sind wir eine richtig große Familie.      -   An Mamis Schulter ....

. . .  und an Papis Händchen bin ich behütet.

Video 16. 2. 2011

31. Januar 2009

Seite zur Feier des 60. Geburtstag und 45jährigen Laufjubiläum von Günter

 

Aron Hecke (*18. 11. 2008) und sein junger Opa Friedemann (*19. 12. 1961) am 23. 11. 2008. So jung wird man die beiden nie wieder sehen. - Glückwunsch zu diesem internationalen Prachtburschen!

"Hallo Günter, ihr habt es ja schon beim Dienstagstraining live erfahren: ich laufe ab sofort auch in der OPA-Wertung! Palermo wird der erste Einsatz als OPA sein! Start ist Samstag, 29.11. um 12.00 Uhr. Ziel ist die EM/WM-Qualifikations-Norm für Bergamo 2009: die liegt bei 230 km! Viele Grüße, Friedemann"

Aron Hecke hat Friedemann am 18.11. 08 zum jüngsten Opa unseres Teams gemacht. Geboren um 18.05 kam die Mitteilung während des Dienstagstrainings auf Handy, so dass am Ende des Laufes kräftig die Hände geschüttelt wurden.

2. Oktober 2008

 

"Hallo zusammen,

 

  

Wenige Stunden auf der Welt - aber Papi ist schon der Beste.

 

zwar habe ich meine Geburt immer weiter verschoben, aber mit dem Schreiben von E-Mails kenne ich mich trotzdem noch nicht so gut aus. Deshalb haben die Mama und ich beschlossen, dass der Papa dies für uns übernimmt. Ich bin ja auch erst seit dem 2. Oktober auf der Welt und kenne bisher nur die Entbindungsstation im KKH Böblingen. Hier hat mich meine Mama gestern zur Welt gebracht. Bei der Geburt wog ich genau 3300 g, war 52 cm groß und habe mich gleich mal richtig an meinen Papa gekuschelt. Mama und mir geht es gut, aber natürlich freuen wir uns auch sehr, in ein paar Tagen wieder zu Hause zu sein. Sicher sehen wir uns dann einmal, bis dahin viele Grüße

Eure Chiara "

Noch wichtiger ist aber Mami als erste Nahrungsquelle.

 

         

Die größte Verantwortung tragen aber diese beiden: Das "Vereinigungskind" ja nicht "fallen lassen".

 

"Mein Name kommt aus dem Italienischen und bedeutet "die Leuchtende",  ist die italienische Form von Klara und  man spricht mich Kiara. So schreibt sich die irische Variante meines Namens, die aber "die Dunkle" bedeutet - und das wäre ja nicht ganz so schön!"

25. Juli 2008 

Liebe Ostelsheimer Sportkameraden, hiermit möchte ich Euch bekannt geben, dass ich am heutigen Freitag (25. Juli 2008) nach 16 "Trainingsjahren" meine Sonja geheiratet habe. Viele Grüße sendet Euch Jochen Gillich

 

 

Nathalie und Thomas Stahl haben nun eine gemischte 3 x 1 000 Meter Staffel:

 

Tim ist da (* 11. 4. 2008)

 

"Hallo zusammen, gestern um 17:13 Uhr war es endlich soweit. Im KH in Calw kam unser Sohn Tim Luca zur Welt 3.800g und 53cm. Natalie und Kind sind wohlauf. Im Anhang eine kleine Kostprobe unseres Sohnes. @Ewald: Deine Storchprognose am Donnerstag Abend war perfekt! Gruß Thomas" 

 

    

 

Tim Luca Stahl und seine glücklichen Geschwister! (Foto: Stahl)

 

Hochzeit Tanja & Henryk 25. 08. 2007

 

Das glückliche Paar vor der Kirche.

 

Speziell für die Ostelsheimer Läuferkameraden/innen.

Wir haben am 10. Februar 2007 auf dem Standesamt in Zschorlau/Erzgebirge "Ja"! gesagt 

   Tanja & Henryk Krehl

 

Spiel dein Spiel

und wehr dich nicht,

lass es still geschehen,

lass vom Winde,

der dich bricht,

dich nach Hause wehen.

Hermann Hesse

Unter großer Anteilnahme fand am heutigen Tag die Beerdigung von Martin statt. In würdigem Rahmen wurde einem vielseitigen und überaus beliebtem Menschen gedacht. Auch viele Laufkameradinnen und Laufkameraden vom VfL Ostelsheim, vom Lauftreff Stammheim und befreundeter Vereine ließen es sich nicht nehmen, in der katholischen Kirche in Heumaden Abschied zu nehmen. Trauerrede Günter  Auf dem windigen Friedhof beim Welschen Häusle fegten wütende Regenschauer auf die Trauergemeinde nieder, als der Sarg in die Erde gesenkt wurde. - Einige Kameraden fanden sich zum abschließenden Kaffeetrinken im "Trollinger" (Schnaufer) ein. Ich konnte einen größeren Geldbetrag im Namen aller Läufer überreichen. Statt Kranzspende und Todesanzeige haben wir uns für eine dauerhafte Unterstützung bei der Grabpflege entschieden. - Unser Mitgefühl gehört seinen Kindern Claudia, Alexandra, Christian, seiner Lebensgefährtin Dorothee und den 14 Geschwistern mit ihren Familien.

Beerdigung: Montag, 8. Januar 13.30 Uhr

Katholische Kirche Heumaden

                

Martin Neusch  * 25. 10. 1947   -   + 31. 12. 2006 

                                                                                                 (1. 1. 2007 - 19 Uhr) Liebe Laufkameraden 
ich muss Euch eine schreckliche Mitteilung machen. Vor wenigen Minuten erhielt Petra den Anruf der Tochter von Martin Neusch. Sie teilte mit, dass Martin sich nach einem Trainingslauf unwohl fühlte und ein wenig hinlegte. Kurz darauf muss ihn der Herztod ereilt haben. - Noch gestern (Silvester) schickte mir Martin um 13.24 Uhr bei bestem Wetter und wenig Schnee aus dem Allgäu Geburtstaggrüße und alles Gute zum neuen Jahr, auch wünschte er mir einen guten Silvesterlauf.

Das Schicksal ist grausam, war doch das schöne Haus im Allgäu endlich fertig geworden, zeichnete sich der wohlverdiente Ruhestand in wenigen Jahren schon am Horizont ab und die Laufform war kontinuierlich im Steigen begriffen.

Es war ihm nun nicht mehr vergönnt in der neuen Altersklasse M 60 zu starten. Wir verneigen uns vor einem untadeligen Sportsmann und guten Kameraden.

Die Beerdigungsfeier findet am Montag um 13.30 Uhr in der katholischen Kirche in Heumaden statt, anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem etwa 1 km entfernten Friedhof (Nähe Welschem Häusle). 

 

Jörg wie er leibt und lebt mit seiner Gaby bei seiner Fünfzigerfeier am 18. März 2005 in der Schafscheuer.   Gedicht

  

Ellen und Jochen, Anne und Kurt und nicht im Bild Petra und Günter vertraten die Ostelsheimer Läufer gut.

     

Jürgen lauscht amüsiert seinen Bänkelsängern.  Anne Kalmbach, Petra Krehl, Ilse und Heinz Wehr.

 

Geburtstagsfeier zum 60. von Jürgen Deeg am Samstag (6.4.2002) um 19.00 Uhr im Parkrestaurant Sindelfingen war eine wunderschöne Party mit tollen Gesangsbeiträgen und vorzüglichem Essen.  - Info über das Eselprojekt: Jürgen erhielt von uns knapp 6 1/2  Esel für eritreäische Frauen (1 Esel für 90 €).

Am 20. 2.2002 besuchten Willi und Günter Annette Maderholz und überbrachten ihr die Beileidsgrüße der Ostelsheimer Läufer.

Wenn in kalter Winternacht

Die Dienstagsläufer

Über Schnee unter dem Sternenhimmel

Ihre Runde laufen,

Wenn in mondhellen Sommernächten

Altersläufer einsam ihre Runden traben,

Dann sind sie ganz nahe

dem kleinen Prinzen

und ihrem Kameraden Ralph.

Ein kleiner Beitrag zur Grabpflege unseres Laufkameraden Ralph von:

Jürgen Deeg Günter Schrön Martin Neusch

Günter Krehl Willi Gubitzer Kurt Kalmbach

Jürgen Strinz Roland Stumpf Jörg Hansmann

Uwe Jahnke Arnold Hörrmann Uli Dorn

Freundschaftslauf am 27. Januar 2002 im Tennental/Deckenpfronn

Bilder - 20 Läufer, 15 Kaffeegäste = 35 Teilnehmer  

 

Gruppe 1 (10): Günter S., Roland, Kurt, Willi, Thomas E. (je 2 Std.); Armin,

 

 

 

 Friedemann, Ralf,  Gunther, Tobias (3 Std. bzw. 2:50) - 

 

 

 

 

Gruppe 2 (10): Günter K.,    Petra, Martina,  Stephanie, Gaby,

 

 

 

 

 Sven, Manfred (je 1:50 Std.); Jürgen D., Herbert, Hans (knapp 3:00 Std.)

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten die Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.  

(Antoine de Saint- Exupery)

"Sein letzter 'Marathon' war der schwerste - und er hat ihn mit viel Hoffnung und bewunderswerter Geduld durchlaufen!"

 

Die Ostelsheimer Läufer trauern um  ihren Kameraden 

Ralph Maderholz

* 4. 9. 1952   + 11. 12. 2001

 

 

Am Montag, dem 17. 12. 2001 haben wir von ihm Abschied genommen.

Bild aus glücklicheren Tagen: 25. 5. 1996 Weilheim/Teck - 2. von links Ralph Maderholz.

 

Saisonplanung 2002 am Mittwoch, dem 12. 12. 2001 mit 11 Läufern und 21 Planer + Andrea als Passive in netter Atmosphäre mit Siegfried Kühnert und Dieter Schaible in der Sonne in Ostelsheim.

Am 4. 12. 2001 um 19.26 Uhr ist Niklas Stahl mit 3095 g und 48 cm als zukünftiger Eliteläufer eingetroffen. Glückwunsch an Natalie und Thomas!

 

Jahresabschlussfeier VfL Ostelsheim am 1. 12. 2001 mit vielen Langstreckenläufern und leider viel zu lauter Musik.

Uwe Vischer sucht beim VfL Ostelsheim eine neue Herausforderung im Team der M 40 - der frühere Kreispressewart will es noch einmal wissen!!! Er hat sich  am 9. 11. 2001 angemeldet und am 11. 11. in Neuhengstett fotografiert.

 

 

Am unseligen 11. September 2001 feierten unsere Läufer in Ostelsheim bei herrlichen Pizzas, Kuchen und Getränken in gedämpfter Stimmung die Hochzeit von Silvia/Gunther und Nathalie/Thomas. - Abteilungsleiter Dieter Schaible brachte die neuen Trainingsanzüge mit.

Da heiratet Thomas so heimlich und still, 

die Nathalie, die das auch noch gern will,

sie gehen flittern, Italien ist warm

und an Strecken zum Laufen so furchtbar arm.

Da keucht er am Dienstag, die Beine ganz schwer,

und kommt ganz leise mit der Wahrheit daher.

Im Juli verbandelt, Kirschberger wird Stahl,

und feiern das tun wir in Ostelsheim all,

zusammen mit Gunther, dem anderen Gemahl,

da stiftet der Thomas ein Pizzamahl.

Am 11. September kommt zahlreich ihr Läufer

und seid nach dem Training auch Esser und Trinker.

So soll dann das Glück in dicken Scheiben

den beiden Paaren für immer bleiben!!!!

Am 1.9. 2001 feierte Immo  ab 16.00 auf den Röserhütten (Schwarzwaldverein) ein tolles Geburtstagsfest. Von den Ostelsheimern waren dabei und haben es nicht bereut: Karin/Günter, Karin/Roland, Petra/Günter und Willi.

Immo ist 40

Mit 40 wird der Schwab gescheit, die andern nie in Ewigkeit,

in Thüringen würd klug geboren, so kam mir jüngstens wohl zu Ohren

ein jedes Kind, ob dünn, ob dick, ob mit ob ohne viel Geschick.

Nun ja, wer´s glaubt darf selig sein, Hauptsach es gibt hier Bier und Wein.

 

Doch halt, wir sind ja Sportler eben, mit Maßen nur den Saft der Reben,

mit Maßen nur das Malzgetränk uns wilden Sportlern zum Geschenk.

Denn die aus Ostelsheim hier stehen, die längst nicht mehr auf vierzig gehen,

die sechzig meist schon anvisieren, die werden sich doch nicht blamieren.

 

Ein Schwabe über fünfzig Jahr ist schlauer als ein Fuchs fürwahr.

So ist der Weisheit großer Haufen in Ostelsheim ja stets beim Laufen.

Da ist der Immo doch noch grün und fällt beim Biken  mutig hin,

steht auf und fährt der Weltelite davon, ganz frech ab durch die Mitte.

 

In Deutschland gibt´s, es tut fast weh,  null Konkurrenz bei Eis und Schnee,

beim Winterdreikampf  der Senioren, da haben alle schon verloren,

wenn sie den Gäuman kommen sehn ist´s um die Titelchance geschehn.

Bei Erdteil- und bei Weltbewerben, da konnte Immo Gold ererben.

 

Sein jüngster Coup in Immenstadt war mit dem Mountainbikerrad.

Auf Trials, die kein Mensch betritt, er mit dem Rädchen teuflisch ritt.

Und wieder mal die deutsche Krone, erstmals nun auch mit Ski ganz ohne,

holt Immo für die Calwer Tr ´eten *, die Blumen aus den Unkrautbeeten.  

* = Triathleten

 

Kastanien aus dem Feuer holen, so hieß das früher in „Altpolen“,

im Erzgebirg und im Ural - dort ist ein guter Pferdestall.

Die Jungs vom Osten sind die besten, nicht so verweichlicht wie im Westen,

wo warme Duscher, weiche Eier, die Regel sind bei jeder Feier.

 

Der harte Immo ist nun auch im Kreis der älteren Gemäuer,

und Jahr für Jahr, rinnt jetzt der Schweiß und doch wird’s ungeheuer,

die Strecken werden lang und weit, die Kilometer bleiben,

dafür verrinnt ganz schnell die Zeit, beim Wettkampfsportbetreiben.

 

Erst merkt man´s nicht, dann kaum, dann schon, meist siegt man noch im alten Ton,

ein bisschen kratzt es mal am Lack, dann geht es wieder Zack auf Zack,

bis Mitte Vierzig, Ende auch, da steht man lang nicht auf dem Schlauch,

die Jahre aber sausen, fliegen, man merkt es kaum vor lauter Siegen.

 

Schau, Immo, zu uns Alten her, wir waren vierzig – und das sehr,

noch rennen wir, so ist das eben und Rennen bleibt auch unser Leben.

So wünschen wir für dies Jahrzehnt, dass Spaß und Freude mit Dir rennt,

dass Geli und die klein Elin Dir mehr sind als der höchst Gewinn.

 

Dass lebenslang Du Sportsmann bleibst, bei Holzma Dich nicht ganz zerreibst.

Du solltest neben Alpenpässen das Dienstagstraining nicht vergessen.

Und dass Du alle Menschen findest, an die Du Dich ein bisschen bindest,

soll dieses Büchlein Hilfe sein, es lässt Dich sicher nie allein.

 

GK/August/2001

 

Samstag, 4. August 2000:

 

Heut ist der große Hochzeitslauf 

von Silvia und Gunther Moll,

rennt glücklich und gebt niemals auf

dann finden´s  alle Läufer toll !

 

25. Juli 2001: 

 

Töchterchen Anna (52 cm - 2900 g)  hat sich kurz vor Mitternacht zu Paul gesellt, Margit und Hans brauchen nun einen zweiten Babyjogger. Herzliche Glückwünsche!!! 

   

[Startseite] [Aktuelles] [Termine] [Veranstaltungen ] [Statistik Kr Calw] [Ostelsh.Läufer] [Links]